Über uns

Univ.-Doz. Dr. Kurt Kratena, Dr. in Volkswirtschaft, WU Wien (1988). In 2008, Habilitation in Umweltökonomie, Universität Klagenfurt.

Experte in der wirtschaftswissenschaftlichen Abteilung der Arbeiterkammer (1986-1992), Erwin Schrödinger-Stipendium an der Universidad Autónoma de Madrid (1990-1991) und Stipendiat des EU Forschungsprogrammes SPES an der Universidad de Valladolid (1992-1993). Forschungsaufenthalte am MIT (2006) FEEM/Mailand (2006), Harvard University/ Professor Dale Jorgenson (2011), REAL/University of Illinois (2013) und am JRC der EU Kommission (2015, Sevilla).

Als Senior Researcher am WIFO, ab 1993, waren die Forschungsschwerpunkte von Dr. Kratena die Entwicklung und Anwendung von makroökonomischen Input-Output Modellen in den Bereichen Energie und Klimapolitik.

Dr. Kratena hat in internationalen Forschungsprojekten im 5., 6. und 7. Rahmenprogramm der EU Kommission teilgenommen. Der Inhalt dieser Projekte war die Modellierung der Interdependenzen zwischen dem ökonomischen und dem Energiesystem, sowie der natürlichen Umwelt. Zwischen 2008 and 2013, hat Dr. Kratena ein neues, dynamisches, inter-regionales (EU-27) makroökonomisches Input-Output Modell (FIDELIO) für das JRC der EU-Kommission entwickelt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kurt_Kratena

Kontakt: kurt.kratena@cesarecon.at

 

DI Anton Scharner studierte Technische Physik an der Technischen Universität Wien.

Anton Scharner ist Experte auf dem Gebiet wahrscheinlichkeitstheoretischer Analysen von komplexen Systemen. Er war von 1996-2015 bei der Firma Alcatel (später Thales) verantwortlich für die Durchführung von Produktanalysen bezüglich Zuverlässigkeit, Sicherheit und Lebenszykluskosten. Darüber hinaus entwickelte er ein probabilistisches Analyseprogramm für den konzernweiten Einsatz und begründete eine umfangreiche Automatisierungsplattform zur Erfassung und Auswertung von Felddaten.
Als Mitglied einer internationalen Standardisierungsgruppe war er maßgeblich an der Entwicklung von Richtlinien und Standards in der Eisenbahnsicherungstechnik beteiligt.

Bei CESAR, ist Anton Scharner verantwortlich für das Design von komplexen ökonometrischen Input-Output Modellen. Der Aufgabenbereich umfasst die softwaretechnische Implementierung der Modellgleichungen, die Analyse der Szenarien und die nutzergerechte Aufbereitung von Eingabdaten und Resultaten. 

Kontakt: anton.scharner@cesarecon.at